Schamlippenkorrektur

Ästhetische Chirurgie - Körperformung - SchamlippenkorrekturSchamlippenkorrektur

Immer mehr Frauen äußern den Wunsch, zu große und oftmals funktionell störende Schamlippen korrigieren zu lassen um eine ästhetische und funktionelle Verbesserung im Genitalbereich zu erreichen. Zu große Schamlippen können eine Behinderung bei sportlicher Betätigung, dem Geschlechtsverkehr oder sogar beim Urinieren darstellen und auch einen enormen psychischen Leidensdruck verursachen.

Im Normalfall liegen die äußeren Schamlippen über den Inneren, dadurch wird der Scheideneingang abgeschlossen und die Scheide vor Fremdkörpern, Austrocknung und dem Eindringen von Keimen geschützt. Sind die inneren Schamlippen zu groß und ragen über die Äußeren heraus, ist diese Schutzfunktion nicht mehr vollständig gegeben. Viele Frauen leiden auch durch Formveränderungen im äußeren Genitalbereich. Da es eine enorme Auswahl an Ausprägungen gibt und über den Leidensdruck alleine die Patientin Auskunft geben kann, liegt die Einschätzung ob eine Operation durchgeführt werden soll, zum Großteil an der Patientin selbst.

Abhilfe bei einem sehr persönlichen Problem

Durch eine Schamlippenverkleinerung kann der plastische Chirurg Abhilfe und Besserung schaffen. Es handelt es sich um einen relativ risikoarmen Eingriff der ambulant und in lokaler Anästhesie durchgeführt werden kann. Außerdem wird mit selbstauflösendem Nahtmaterial gearbeitet.

Ziel des Eingriffes ist es, die inneren Schamlippen so zu verkleinern, dass diese durch die großen Schamlippen bedeckt werden. Liegen Größenunterschiede der inneren und äußeren Schamlippen vor, so wird die Größe derselben angeglichen. Eine Verbesserung ist sofort sichtbar, das endgültige Ergebnis ist erst nach vollkommener Abschwellung vorhanden.

Allgemein gilt eine Aufnahme der Arbeitstätigkeit ist bereits nach 3-4 Tagen möglich, bei stehenden Berufen sollten Sie eine Woche zuwarten und aktive sportliche Betätigung sollten 4-6 Wochen vermieden werden. Eine Labienkorrektur wird von den Krankenkassen derzeit nicht übernommen.