Beiträge

Tipps für eine jugendlich, strahlende Haut

Der genetisch bedingten Hautalterung können wir nur medizinisch entgegenwirken. Die Methoden, die wir hier in der Ordination dafür verwenden, haben wir Ihnen im vorigen Blogpost bereits vorgestellt. Es gibt aber zusätzlich noch einige Verhaltensweisen, die das Hautbild bis zu einem gewissen Grad positiv beeinflussen und eventuell nach einer Behandlung neuen Fältchen vorbeugen können: Viel trinken! Flüssigkeitsmangel trocknet unseren ganzen Körper und somit auch die Haut aus. Die Haut wirkt fahl, müde und „zerknittert“. Trinken Sie also immer ausreichend Wasser, damit die Elastizität der Haut erhalten bleibt und sich neue Fältchen gar nicht erst bilden können.

Gesund ernähren!

Eine Verschlechterung der Hautqualität kann auch von einem Vitamin-E-Mangel herrühren. Daher sollten Sie auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit ausreichend Vitaminzufuhr achten, wenn Sie Ihrer Haut (und Ihrem Körper) etwas Gutes tun wollen.

Sonne vermeiden!

Es ist kein Geheimnis mehr, dass UV-Strahlung Gift für unsere Haut ist. Neben dem erhöhten Hautkrebsrisiko lässt Sonneneinstrahlung die Haut aber außerdem altern. Schon einige wenige Sonnenbäder können erhebliche Schäden hervorrufen und durch das ständige Blinzeln gegen die Sonne züchten wir uns regelrecht Krähenfüße. Daher: immer gut eincremen, eine Sonnenbrille tragen und die Mittagssonne und Solarien unbedingt meiden!

Mit dem Rauchen aufhören!

Wenn Sie Raucher oder Raucherin sind, dann sollten Sie Ihren Zigarettenkonsum (nicht nur) Ihrer Haut zuliebe deutlich zurückschrauben. Rauchen treibt den Alterungsprozess voran und führt zu frühzeitiger Faltenbildung. Auch das Passiv-Rauchen kann schon deutliche negative Auswirkungen haben! Versuchen Sie also wirklich, Ihre Haut zumindest ab und zu atmen zu lassen.

Entspannen!

 

Stress und Sorgen machen sich nicht nur an unserem psychischen Zustand, sondern auch an unserer Haut bemerkbar! Wenn wir uns sorgen, runzeln wir die Stirn. Wenn diese Muskelbewegung immer wieder erfolgt, bilden sich mit der Zeit Zornesfalten. Versuchen Sie also, sich dieser Bewegungen bewusst zu sein und sie zu vermeiden. Außerdem können Sie versuchen, sich mithilfe von Übungen oder Meditation zu entspannen, und so einer stressbedingten Hautalterung entgegenzuwirken.

Mit einem Klick zu strahlender Haut

Unsere Haut verliert im Laufe der Jahre zunehmend an Elastizität. Daran können nicht einmal die vielversprechendsten Cremes auf dem Markt etwas ändern. Am Wochenende war ich auf einer Fortbildung, bei der genau dieses Thema behandelt wurde. Altbewährte Behandlungsmethoden wie Botox oder Hyaluron helfen nur vorübergehend. Vorgestellt wurde ein sehr neues Konzept zur sichtbaren Verbesserung der Hautqualität und einem strahlenden Hautbild.

Skinbooster

Die Rede ist von den sogenannten Skinbooster, welche die Hautschichten langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgen. Sie verbessern die Hautqualität, indem sie die Hydration und die Elastizität der Haut steigern und die Hautoberfläche glätten. Die Behandlung eignet sich daher besonders gut zum „ausbügeln“ sogenannter Knitterfältchen im Gesicht oder auch am Dekolletee.

Um ein ästhetisches Ergebnis zu erzielen sind mindestens 2 aufbauende Behandlungen nötig. Der Skinbooster-Effekt hält dann bis zu 12 Monate an.

Doch was hat es mit dem „Klick“ auf sich?

Eine Besonderheit dieses Verfahrens liegt an dem speziell entwickelten Klick-System der Spritzen. Dadurch ist eine präzise und einheitliche Dosierung der Hyaluronsäure unter der Haut möglich. Früher musste der plastische Chirurg bzw. die Chirurgin selbst auf eine gleichmäßige Dosierung achten. Die Behandlung hilft also nicht nur den PatientInnen, sondern stellt auch für den behandelnden Arzt bzw. Ärztin eine Erleichterung in der Anwendung dar.

Nun liegt es an Ihnen – Möchten auch Sie im Winter strahlen?

 

Bellas Schönheitstipp: strahlende Haut durch …

Viele von uns suchen danach: nach dem Geheimnis schöner Haut. Natürlich spielt unsere Veranlagung dabei eine Rolle. Aber es gibt auch ein paar clevere Tricks, die Sie im Alltag beherzigen können, um Ihre Haut wieder jugendlich strahlen zu lassen.

Gesichtsreinigung

Die regelmäßige Gesichtsreinigung ist sehr wichtig für eine strahlende, jugendliche Haut. Nur ein sauberes und gepflegtes Gesicht strahlt natürliche Schönheit aus.

In Drogeriemärkten gibt es schon tausende unterschiedliche Produkte. Ihre Pflegeprodukte sollten jedoch unbedingt auf Ihren Hauttyp abgestimmt sein.

Besonders am Abend ist eine sorgfältige, gründliche Gesichtsreinigung wichtig. Denn unsere Haut ist zu diesem Zeitpunkt „belagert“ von Make-Up-Resten, Schweiß, Ablagerungen und Schadstoffen aus der Luft, die allesamt sanft entfernt werden müssen. Dadurch bleibt die Haut porentief rein und Pickel, Mitesser oder andere Hautunreinheiten haben keine Chance.

Tipp: Auch regelmäßige Peelings bei der Kosmetikerin helfen dabei, Ablagerungen auf der Haut gezielt zu entfernen. Ein kleiner Bonus beim Besuch der Kosmetikerin ist definitiv der Entspannungseffekt. 😉

Tiefenpflege

Nicht nur die Reinigung, sondern auch die anschließende Pflege ist für einen strahlenden Teint essenziell. Mittlerweile gibt es spezielle Produkte für die Tages- und Nachtpflege. Achten Sie besonders bei Ihrer Tagescreme darauf, dass Sie immer einen Lichtschutzfaktor aufweist. Übermäßige Aufnahme von Sonnenstrahlen lässt unsere Haut schneller altern.

Tipp: Massieren Sie Ihre Tages- und Nachtpflege sanft in Ihr Gesicht ein – das regt die Durchblutung an.

Vampirlifting

Stars und Models aus Hollywood schwören darauf: das sogenannte Vampirlifting. Diese Eigenbluttherapie hilft dabei, Ihrer Haut einen neuen „Boost“ zu verleihen. Dabei wird den PatientInnen Blut abgenommen, welches danach in einer Zentrifuge aufbereitet wird. Das Plasma setzt sich ab und wird dann mit einer winzigen Nadel unter Ihre Oberhaut gesetzt oder für Volumenaufbau auch direkt unter die Falten gespritzt. Dies kurbelt die natürliche Kollagen- und Elastinproduktion an und sorgt dafür, dass schlaffe, faltige Haut wieder aufgepolstert wird. Ihre Haut wirkt danach „dichter“ und fester.

Selbstverständlich bietet Frau Dr. Rejzek das Vampirlifting in ihrer Ordination an. Informieren Sie sich gerne per Telefon, Email oder vereinbaren Sie sich direkt einen Beratungstermin.

Wasser trinken

Viel Flüssigkeit ist nicht nur essenziell um Kreislaufproblemen vorzubeugen, sondern nebenbei auch noch gut für unsere Haut. Hier finden Sie 3 Tipps für „Flüssigkeitsscheue“, wie Sie das Wundermittel Wasser besser in Ihren Alltag integrieren können.

Schön schlafen 

Klingt zu einfach? Den Schönheitsschlaf gibt es jedoch tatsächlich. In einem früheren Blogbeitrag habe ich mich diesem Thema ausführlich gewidmet, lesen Sie doch mal nach.

Stressabbau

Sei es durch Sport oder einem regelmäßigen Besuch bei der Masseurin – Stressabbau ist für unseren Körper enorm wichtig. Finden Sie Ihre Balance und ich verspreche Ihnen, es spiegelt sich nach Außen wider. Versuchen Sie mit einem Lächeln in den Tag zu starten und finden Sie auch im stressigen Arbeitsalltag durch regelmäßige Pausen Momente zum Durchatmen. Ihre Haut wird es Ihnen danken.

In 5 Schritten zu einem neuen Wohlbefinden!

Viele, die das erste Mal bei uns in der Ordination anrufen, fragen einmal ganz generell nach, was sie nun tun müssen, wenn Sie sich für eine OP interessieren und wie es weitergeht. Ich habe mir daher überlegt, hier eine 5 Schritte „Anleitung“ für Sie zu verfassen, damit Sie einen besseren Einblick in unseren Ablauf erhalten.

1. Beratung

Nach Kontaktaufnahme über einen unserer Kanäle (Telefon, Mail, Facebook, Homepage,…) können wir gemeinsam einen passenden Termin für eine erste Beratung finden. In dem ausführlichen Gespräch werde ich Sie über die Möglichkeiten aber auch die Risiken Ihrer Wunsch-OP aufklären und Sie können mir alle Fragen stellen, die Sie zu dem Thema haben. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch sollten Sie die Ordi (vorerst) ohne Fragen verlassen. Natürlich kommen dann noch einige Fragen dazu, wenn Sie alle Infos einmal „setzen“ lassen und die Idee zu einem fixen Vorhaben wird. Sollten dann noch Fragen auftauchen, sind meine Mädels und ich jederzeit erreichbar.
Vor einer größeren OP vereinbaren wir dann noch eine OP-Vorbesprechung miteinander. Bei diesem Termin werden alle Details für die OP festgelegt und die letzten Fragen geklärt.

2. Kostenvoranschlag

Gerne erstellen wir Ihnen nach der Untersuchung und dem ersten Beratungsgespräch einen individuellen Kostenvoranschlag.

3. Untersuchungen und Anästhesie

Bei manchen Operationen sind Untersuchungen zur OP-Freigabe notwendig. Welche Untersuchungen das im speziellen sind, finden Sie in einem ausführlichen Informationsmail, das wir Ihnen spätestens 3 Wochen vor Ihrem OP-Termin zusenden. Dann haben Sie noch ausreichend Zeit, diese Untersuchungen zu planen.
Findet Ihre OP in Narkose statt, wird sich der zuständige Anästhesist ein oder zwei Tage vor Ihrer OP telefonisch bei Ihnen melden, um Sie über die Narkose aufzuklären und die Details durchzugehen. (Auch unmittelbar vor dem Termin haben Sie aber noch die Möglichkeit, kurze Fragen zu klären.)

4. OP-Tag

Die kleineren Eingriffe finden ambulant bei uns in der Ordination statt und Sie können danach gleich nach Hause gehen. Wir planen immer ausreichend Zeitpuffer ein, dass Sie mit Frau Dr. Rejzek (oder gegebenenfalls mit dem Anästhesisten) unmittelbar letzte Fragen klären können.

Ist Ihre OP in der Privatklinik geplant, dann sollten Sie zwei Stunden vorher dort sein, damit das Einchecken problem- und stressfrei funktioniert. Eine halbe Stunde vor dem vereinbarten Termin wird Frau Dr. Rejzek dann zu Ihnen ins Zimmer kommen und die Anzeichnung vornehmen.

5. Kontrollen:

Ist Ihre OP bei uns in der Ordination, dann können Sie unmittelbar vor Ihrem Termin am Empfang den ersten Kontrolltermin (in der Regel eine Woche nach OP) vereinbaren.

Sind Sie in der Klinik, dann können Sie diesen entweder mit Frau Dr. Rejzek bei der Visite nach der OP vereinbaren, oder telefonisch erledigen, wenn Sie entlassen werden.

Kraft und Energie tanken

Der stressige Alltag zerrt an unseren Nerven und wir alle brauchen hin und wieder einmal eine kleine Auszeit. Doch auf welche Arten kann man besonders gut Kraft tanken und neue Motivation schöpfen? Hier ein paar Tipps:

Raus an die frische Luft

Sei es ein kleiner Spaziergang, eine Wanderung oder Sport – an der freien Luft bekommt man einen klaren Kopf. Gehen Sie in einen Park, in einen Wald, fahren Sie ans Land oder genießen Sie den Garten bei Ihrem Haus. Hauptsache Sie können in dieser Umgebung gut abschalten. Vermeiden Sie dabei stark frequentierte Gegenden und gönnen Sie sich ruhig einmal Ihre Ruhe.

Schlafen

Um Körper und Seele ins Gleichgewicht zu bringen ist kaum etwas so wichtig wie erholsamer Schlaf. Aber: Zwingen Sie sich nicht zum Schlafen, sondern gehen Sie dann ins Bett, wenn Sie müde sind. Es bringt, nichts, sich stundenlang von einer Seite zur anderen zu wälzen. Versuchen Sie, immer ungefähr zur gleichen Zeit schlafen zu gehen. Wie fit wir uns in der Früh fühlen, hängt auch stark davon ab, ob wir aus einer Tief- oder Leichtschlafphase gerissen werden. Sie können das leicht ausrechnen: Nach dem Einschlafen kommt der Leichtschlaf alle 90 Minuten. Beispiel: Wenn Sie ab 23 Uhr schlafen, Wecker auf 6.30 Uhr. Achten Sie darauf, vor dem Einschlafen nichts mehr zu machen, was Ihre Sinne allzu sehr strapaziert. Also weg mit dem Handy und Fernseher aus. Machen Sie stattdessen lieber Atemübungen oder eine kleine Meditation.

Und dass guter Schlaf zusätzlich auch noch gut für die Schönheit ist, können Sie genauer in einem unserer älteren Blog-Artikel lesen: Hier klicken.

Urlaub

Auf die Urlaubszeit fiebern wir oftmals das ganze Jahr über hin. Manchmal vergessen wir aber genau dann, uns wirklich zu entspannen, wenn die lang ersehnte Woche dann endlich da ist. Schließlich wollen wir das meiste herausholen. Aber wer verbissen plant, vergisst oftmals zu genießen.

Versuchen Sie, so oft wie möglich einfach im Augenblick zu verweilen. Werfen Sie einen Blick aufs Meer (wenn Sie dort sind), spüren Sie die Sonne auf der Haut und den Sand unter den Zehen und genießen Sie das abwechslungsreiche Essen.

Genießen Sie Ihre freie Zeit. Tun Sie das, wonach Ihnen ist. Gehen Sie essen, wenn Sie Hunger verspüren (nicht, weil um zwölf Uhr normalerweise Zeit für die Mittagspause ist). Schlafen Sie, wenn Sie müde sind. Vermeiden Sie es, durch einen „Erholungsterminplan“ zu hetzen.

Genereall gilt: Achten Sie darauf, dass Sie im Urlaub die richtige Balance zwischen Nichtstun und Aktivsein wahren.

Ruhe und Gelassenheit mit Yoga und Meditation

Oft wissen wir gar nicht, wo uns der Kopf steht. Die Gedanken pendeln zwischen Zukunft und Vergangenheit. Yoga kann dabei helfen unsere Gedankenkonflikte anzubauen, damit wir uns auf die Gegenwart konzentrieren können. Es befreit unseren Geist von Stress und negativen Emotionen. Und das Positive dabei ist: Sie tun gleichzeitig Ihrem Körper etwas Gutes. Die tägliche Yogapraxis macht stark und gesund, der Geist wird achtsamer und wir sind öfter in der Lage, die Augenblicke in unserem Leben zu genießen.

Bellas Schönheitstipp: Viel Flüssigkeit

In den Sommermonaten lesen wir es beinahe in jedem Magazin und auf jedem Blog: wir sollen viel trinken. Ein paar von uns haben damit überhaupt keine Schwierigkeiten, doch einige kommen nicht einmal auf die Hälfte des empfohlenen Konsums.

Hier 3 Tipps, wie Ihr Körper genug Flüssigkeit bekommt:

Einen Krug Wasser und ein Glas auf dem Schreibtisch …

… damit sparen Sie sich das lästige Aufstehen in stressigen Zeiten. Sobald Sie ins Büro kommen, führt der Weg nicht nur direkt zur Kaffeemaschine, sondern auch zum Wasserhahn. Nachfüllen fällt bestimmt einfacher, wenn Sie nicht ständig Ihren Arbeitsplatz deswegen verlassen müssen.

Vermeiden Sie Fruchtsäfte und Soft Drinks so gut es geht. Sie schaden unserem Körper und unseren Zähnen. Falls Ihnen das Wasser bis zum Hals steht: probieren Sie einmal ungesüßten Tee. Kochen, auskühlen lassen, Eiswürfel in den Krug und schon haben Sie die gesunde Alternative zu dem sonst zuckerhaltigen Eistee.

Eine Flasche in der Tasche

Legen Sie jeden Morgen eine Flasche in Ihren täglichen Begleiter. Egal ob Sie nur in die Arbeit fahren, oder shoppen gehen: Ihre Flasche haben Sie ab nun immer dabei. Füllen Sie sie zu Hause an, oder an einem Trinkbrunnen in der Stadt; Auch in der Arbeit haben Sie bestimmt eine Wasserquelle. Es gibt also keine Ausreden sie nicht auf- bzw. nachfüllen zu können. 😉

Lebensmittel mit hohem Wassergehalt zu sich nehmen

Es gibt einige Lebensmittel, die einen sehr hohen Wassergehalt aufweisen. Naschen Sie beispielsweise eine Wassermelone oder einen Pfirsich. Oder bereiten Sie sich einen Kopfsalat mit Gurke, Radieschen und gekochtem Spargel zu. Außerdem sind gefrorene Weintrauben eine gute Alternative zu Eiswürfel – und Sie verdünnen Ihr gekühltes Getränk nicht. Natürlich gibt es noch viel mehr Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt, als hier aufgelistet sind.

Ich wünsche Ihnen einen flüssigen Sommer! 😉

Bellas Schönheitstipp: Schlafen für die Schönheit

Der Schönheitsschlaf – Klingt doch eigentlich fast zu schön um wahr zu sein. Schlafen und gleichzeitig schön werden. Was wie ein Märchen oder Mythos klingt, ist wirklich wahr. Denn im Schlaf wird ein Wachstumshormon ausgeschüttet, das dafür sorgt, dass sich die Haut regenerieren kann.

Schön im Schlaf

Aber der Schlaf ist nicht nur für die Erholung der Haut wichtig – Auch die Konzentration nimmt über den Tag ab, wenn man an Schlafmangel leidet.
Was Schlafmangel noch auslöst, kennt wahrscheinlich jeder: blasse und trockene Haut und Ringe unter den Augen. Der Blick in den Spiegel ist nach einer schlaflosen Nacht meist weniger erfreulich. Auf längere Sicht wird die Haut durch den Mangel des Wachstumshormons außerdem dünner und neigt eher zu Faltenbildung.
Den Schönheitsschlaf gibt es also tatsächlich. Um ihn noch optimaler zu gestalten, kann man mit Kosmetikartikeln noch ein wenig nachhelfen. In der Nacht sollte man eine andere Hautcreme als am Tag verwenden. Denn über den Tag braucht unsere Haut Schutz vor UV-Strahlen, vor Schmutz und anderen Umwelteinflüssen. Für die Ruhe- und Erholungsphase in der Nacht sind regenerierende Wirkstoffe wie Ribonukleinsäure wichtig. Es ist außerdem wichtig, die Haut vor dem Schönheitsschlaf von Make-up-Resten zu befreien, denn sonst können die Poren verstopfen. Die Folge: Pickel und unreine Haut.

Schlank im Schlaf

Aber Schlafmangel hat nicht nur eine Auswirkung auf unsere Haut, sondern außerdem auf unseren Körper. Durch ein Hormon verspürt man während des Schlafs keinen Hunger und so ist es möglich, schon mal zehn Stunden ohne zu essen durchzuhalten. Wäre man in dieser Zeit wach, würde man es hingegen nicht so lange aushalten. Somit kann Schlafmangel auf lange Sicht auch zu Übergewicht führen.

Um den Körper optimal auf den Schlaf vorzubereiten, sollte man abends möglichst nur noch entspannende Tätigkeiten ausüben, damit der Körper zur Ruhe kommt. Wer früher zu Abend isst, schläft auch besser. Denn Essen hält unseren Verdauungstrakt wach.
Ich selbst weiß aus eigener Erfahrung aber ganz genau: Immer geht das nicht so einfach mit dem entspannten Schönheitsschlaf. Aber Sie wissen ja; Wenn es mal nicht so läuft, gibt es immer noch kleine Helferlein, um Sie dennoch strahlen zu lassen  😉

Hautsache ist Hauptsache

cute_smile_3-wallpaper-1920x1080

Es heißt ja: Die Augen sind der Spiegel der Seele, aber eigentlich könnte man das auch von unserer Haut behaupten. Darüber hinaus gibt Sie nicht nur eine Aussage ab, wie unser psychisches Befinden ist, nein, auch körperliche Gesundheit lässt sich an ihr ablesen. Glatte, straffe Haut steht für Jugend, Gesundheit und Schönheit. Je mehr Unausgeglichenheiten, Stress und entzündliche Prozesse in uns toben desto unebener, unreiner und kranker wird auch die Haut!

Wie dem Rest unseres Körpers, tut auch unserer Haut eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und gesunden Fetten richtig gut. Die darin enthaltenen Mineralien, Vitamine und Antioxidantien halten unsere Haut aktiv und funktionsfähig. Wichtige Mineralien hinsichtlich unserer Haut sind z.B. Silizium, Zink und Schwefel.

  • Ein Siliziummangel führt zu einer geringeren Hautelastizität, was Faltenbildung und die Bildung von Altersflecken beschleunigt. Siliziumreiche Nahrungsmittel sind z.B. Salatgurken und Pilze
  • Schwefelverbindungen unterstützen die Ausleitungsorgane, also auch den Abbau von Giften und entlasten somit die Haut.
    Z.B enthalten in Radieschen, Rettich und Kohlgemüse.
  • Zink ist wichtig bei der Bildung von Kollagen als Basis des Bindegewebes und hilft auch bei der Kontrolle des Fettgehaltes der Haut.

Antioxidantien spielen eine wichtige Rolle, da sie oxidativen Stress abbauen und den Körper vor freien Radikalen schützen, welche z.B. zu ausgeprägter Faltenbildung führen. Freie Radikale entstehen und gelangen durch Zusatzstoffe in Fertiggerichten, Rauchen, Alkohol oder auch Sonnenbrand in unseren Körper.

Einige Lebensmittel, die eine Kombination der oben genannten Mineralien und Antioxidantien enthalten, sind z.B. Eier aus Freilandhaltung, Spinat und das Gewürz Kurkuma. Auch Beeren, am besten möglichst dunkle Sorten, Tomaten und Möhren sind ein wahrer Quell der Schönheit für unsere Haut.  Weiters sind Lebensmittel die generell viel Vitamin C, Beta Carotin und Vitamin E enthalten auch reich an Antioxidantien. Am besten bleiben diese erhalten, wenn man Obst und Gemüse eher roh oder schonend gedünstet verspeist.

Und bitte das Trinken nicht vergessen!
Ca. zwei Liter Wasser pro Tag sollten es schon sein, da Wasser immens wichtig für den Stoffwechsel ist und der Haut hilft, schädliche Stoffe auszuleiten. Außerdem hält es unsere Haut prall und strahlend. Gerne darf es auch ungesüßter Tee sein. Hier ist besonders grüner Tee mit seiner vermutlich hautkrebssenkenden Wirkung zu empfehlen.

Natürlich gibt es auch einige Nahrungsmittel, die sich negativ auf unser Hautbild und die Gesundheit auswirken können. Ganz oben stehen Zucker und zu viel Stärke aus Weißmehlprodukten. Diese können zur Verschlechterung des Stützgewebes und Schädigung der Hautfasern führen. Die Folge: Die Haut verliert ihre Elastizität und Spannkraft und Falten werden sichtbar. Ebenfalls können ein großer Konsum an Fleisch und Wurstwaren das Faltenwachstum beschleunigen.

Alles in allem gilt aber auf die gesunde Mischung kommt es an! Damit die positive Wirkung der Lebensmittel auch greifen kann, hilft natürlich ein einmaliger Verzehr nicht. Auch hier ist Regelmäßigkeit der Schlüssel.

Zeiten ändern sich – die Zeitumstellung

schlafende Frau

schlafende Frau

Und zwar schneller als man denkt. Am 27.03.2016, dieses Jahr genau am Ostersonntag, wird die Sommerzeit wieder eingeläutet. Nicht nur, dass uns eine Stunde an diesem Tag geraubt wird, nein es können auch ein paar unangenehme Auswirkungen auf unseren Schlaf-/Wachrhythmus entstehen.

Jeder von uns besitzt eine Art innere Uhr, die immer einem bestimmten Tagesrhythmus folgt und Einfluss auf unsere biologischen Funktionen hat. Dazu zählen z.B. Hormonausschüttung, Pulsfrequenz und auch Körpertemperatur.

Weiterlesen

Portfolio Einträge