Alles zur Po- & Oberschenkelstraffung

Mit fortschreitendem Alter erschlafft das Gewebe auch an Po und Oberschenkeln zunehmend, selbst fitte Menschen bleiben davon nicht verschont. Aber auch nach einer starken Gewichtsabnahme kann es dazu kommen, dass größere Hautpartien „herabhängen“, da dem Gewebe die notwendige Elastizität fehlt.

Bei starker Ausprägung ist es sogar möglich, dass man sich bei sportlicher Betätigung an der Innenseite der Oberschenkel wund scheuert. Wie bei der Oberarmstraffung kann man auch hier über einen Schnitt in der Leiste oder einen senkrechten Schnitt das überschüssige Gewebe entfernen, bzw. eventuell in Kombination mit einer Fettabsaugung eine schönere und wohlgeformte Silhouette erzielen.

Operationsdauer

Ca. 2-4 Stunden

Narkose

Vollnarkose


Klinikaufenthalt

1-3 Tage

Kompressionswäsche

4-6 Wochen

Gesellschaftsfähig

Nach 1 Woche

Arbeitsfähig

Nach 1 Woche

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Nach ausgeprägter Gewichtsreduktion möglich

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratunsgespräch vereinbaren wollen, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Häufig gestellte Fragen:

​​Bin ich für den Eingriff geeignet?

Wann kann eine Po- und Oberschenkelstraffung nicht durchgeführt werden?

Welche Eingrife können kombiniert werden?

​​​Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

​​Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

​​Was gilt es vor dem Eingriff zu beachten?

​​Wie wird die OP durchgeführt?

​Sind Narben zu erwarten?

​​Was gilt es nach der Operation zu beachten?

​​Was für Risiken gibt es?

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratunsgespräch vereinbaren wollen, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

das ganze ordinationsteam ist für Sie da!

Das Ordinations Team