Alles über Schweißdrüsenabsaugung

Obwohl Schwitzen für jeden Menschen lebensnotwendig ist und eine wichtige Möglichkeit zur Temperaturregulation darstellt, kann es zu einer Belastung und Beeinträchtigung werden, wenn es zu stark ausgeprägt ist. Wenn jemand selbst ohne entsprechende äußere Reize übermäßig stark zu schwitzen beginnt, kann dies in vielen Lebenssituationen problematisch sein. Beim Vorstellungsgespräch, beim ersten Date oder auf einer wichtigen Firmenfeier wird eine eigentlich notwendige und praktische Funktion des Körpers ganz schnell zum wahrgewordenen Albtraum, der Sie hemmt und mit Scham erfüllt.

Schweißflecken sind einfach kein schöner Anblick und Schweißgeruch hat noch keine Nase erfreut. Es ist also verständlich, wenn man seine übermäßige Schweißproduktion als großes Laster in seinem Leben empfindet.

Ungefähr 10 % aller Menschen leiden an übermäßigem Schwitzen. Medizinisch wird dieses übermäßige Schwitzen auch Hyperhidrose genannt. Auffällig oft betrifft dies Regionen wie die Achselhöhlen.

Menschen, deren Achselhöhlen zu viel Schweiß aussondern, müssen meist extrem darauf achten, was sie tragen, damit die Schweißflecken nicht sofort sichtbar sind. Viele Betroffene vermeiden es sogar häufig, in die Öffentlichkeit zu gehen, um nicht unangenehmen Blicken ausgesetzt zu sein. Noch problematischer wird es, wenn Menschen von Hyperhidrose betroffen sind, die häufig in der Öffentlichkeit stehen, repräsentative Aufgaben innehaben, oder in der Gastronomie tätig sind. Schweißflecken fallen immer auf!

Das alles muss aber nicht sein. Heutzutage stehen Betroffene mehrere Methoden zur Verfügung, um dieses peinliche Problem wieder in den Griff zu bekommen. Ein kleiner operativer Eingriff zur Absaugung der Schweißdrüsen oder kurze, sich optional wiederholende Botoxbehandlungen, die die Drüsen blockieren, können Ihnen weiterhelfen.

Operationsdauer

Ca. 1 - 2 Stunden

Narkose

Örtliche Betäubung

Klinikaufenthalt

Ambulant 

Fädenentfernung

Nicht erforderlich

Gesellschaftsfähig

Sofort

Arbeitsfähig

Sofort

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Nein

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratunsgespräch vereinbaren wollen, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Häufig gestellte Fragen:

Bin ich für den Eingriff geeignet?

Wann kann eine Schweißdrüsenabsaugung nicht durchgeführt werden?

​​​Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Was gilt es vor dem Eingriff zu beachten?

Wie wird die OP durchgeführt?

Sind Narben zu erwarten?

​​Was gilt es nach der Operation zu beachten?

​​Was für Risiken gibt es?

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratunsgespräch vereinbaren wollen, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Das ganze Ordinationsteam ist für Sie da!

Das Ordinations Team