Der Traum vom straffen Körper! Was hilft wirklich?

Ein straffer Körper ist der Inbegriff von Jugend, Schönheit und Vitalität und deshalb auch das Ziel von vielen Menschen -  besonders von Frauen.
Wie aber kann der Traum vom straffen Bauch und festen Po zur Wirklichkeit werden? 

Bevor wir Ihnen einen Einblick in dieses populäre, aber auch umstrittene Thema geben, sei eines gesagt: Wohlfühlen im eigenen Körper kann sich jeder! Es macht keinen Sinn, sich mit vermeintlich perfekten Models zu vergleichen, da hier auch die richtige Fotobearbeitung einige Wunder bewirken kann. Niemand sollte hungern und auf den Genuss im Leben vergessen nur um einem Ideal zu entsprechen.  
Eine gesunde Balance zu finden ist wichtig!
Doch nun zum Thema...

Die entscheidenden Faktoren für einen straffen Körper

Ein Körper wirkt durch unterschiedliche Faktoren "straff". Einen maßgeblichen Einfluss haben dabei folgende Punkte:

  • Die Festigkeit des Bindegewebes 
  • Die vorhandene Muskelmasse
  • Der Körperfettanteil

Die schlechte Nachricht zuerst: Die Festigkeit des Bindegewebes ist zum großen Teil genetisch vorgegeben und lässt sich nicht durch ein paar Trainingseinheiten, einem Ernährungsplan oder Nahrungsergänzungsmitteln beeinflussen.
Nun zur guten Nachricht: Wenn aufgebaute Muskulatur und wenig Körperfett zusammenkommen, ergibt sich eine schöne Form des entsprechenden Körperteils, diese Faktoren sind vom eigenen Lifestyle abhängig und können daher auch bewusst beeinflusst werden!

sportliche Frau springt in die Luft in der Stadt. Bild zum Thema: Der Traum vom straffen Körper! Was hilft wirklich?

Wie strafft man seinen Körper richtig?

Wie sieht nun der Trainingsplan für einen straffen Körper aus? Sehr leicht lässt man sich durch Versprechen wie "straffer Bauch in 1 Woche mit diesen 3 Übungen" aus diversen Frauenzeitschriften in die Irre führen.
Leider bewirken solche Tipps kaum eine merkliche Straffung des Bauches, sondern viel eher zur Frustration. 

Salat, Hanteln und Maßband, Fitnesskonzept. Bild zum thema: Wie strafft man seinen Körper richtig?

Die notwendige Basis für einen straffen Körper stellt nämlich Krafttraining dar! Die Rede ist jedoch nicht von Gymnastikübungen auf der Yogamatte, sondern kontinuierliches, progressives Training mit schweren Gewichten. Natürlich ist eine gewisse Geduld gefragt, da befriedigende Ergebnisse nicht sofort sichtbar sind. Wenn das Training jedoch nach entsprechenden Prinzipien gestaltet wird und darüber hinaus mit einer Ernährungsumstellung kombiniert wird, ist eine Definierung des Körpers mit Sicherheit machbar. 

Bei der optimalen Ernährung zur Unterstützung der Körperstraffung geht es nicht, oder nicht ausschließlich darum, weniger zu essen, sondern darum, das Richtige zu sich zu nehmen.
Förderlich für den Muskelaufbau sind Proteine: Fleisch- und Milchprodukte sind sehr reich an Eiweißen, jedoch sind Hülsenfrüchte oder diverse Fleischersatzprodukte ebenfalls eine gute Wahl. Besonders kalorienarm ist Gemüse - auch wegen den darin enthaltenen Nährstoffen, Vitaminen und Antioxidantien sollte es daher einen großen Teil des täglichen Speiseplans ausmachen. Zu vermeiden hingegen sind Alkohol, Nikotin und Zucker.

Löst der richtige Lifestyle alle Probleme?

Wie kann man aber gegen einzelne "Problemzonen" vorgehen? Und ist ein straffer Körper ohne abnehmen, bzw. ohne Sport möglich?
Viele kennen das Problem der hartnäckigen Fettpölsterchen, welche auch durch konsequentes Training und optimaler Ernährung nicht verschwinden wollen und darüber hinaus leiden manche Frauen an einer schlaffen Haut nach der Schwangerschaft. Aber auch hierfür gibt es Lösungen! Chirurgische Eingriffe zur Beseitigung belastender Problemzonen und zur Wiederherstellung des Selbstbewusstseins werden immer beliebter. 

So kann eine Fettabsaugung den Körper gezielt harmonisch remodullieren und die letzten Speckröllchen und Fettdepots dauerhaft entfernen. Aber Achtung! Zwar kann Fett an jeder Körperstelle durch Liposuktion reduziert werden, jedoch nur maximal 4 Liter pro Sitzung. Zum Abnehmen ist daher eine Fettabsaugung nicht geeignet.


schlanke, sportliche Frau in Unterwäsche berührt ihren Bauch. Bild zum Thema: Löst der richtige Lifestyle alle Probleme?

Steht ein großer Hautüberschuss, bedingt durch Schwangerschaft oder Gewichtsabnahme dem straffen Wohlfühlkörper im Wege, kann ein Bodylift Abhilfe schaffen. Bedingt durch den, teilweise enormen, Elastizitätsverlust der Haut ist eine operative Hautstraffung einer oder mehrerer Körperregionen in vielen Fällen die einzige Option, um einen straffen Körper (wieder) zu erlangen. Oftmals wird sie auch in Kombination mit einer Fettabsaugung durchgeführt, um die Konturen des Körpers zu verschönern. 

Für immer straff durch operative Eingriffe?

Fettzellen, welche durch Liposuktion entfernt wurden, können sich danach an dieser Stelle nicht mehr bilden, allerdings bewahrt eine Fettabsaugung niemanden vor einer neuerlichen Gewichtszunahme. Das Fett lagert sich nicht mehr an den Absaugstellen, dafür aber an anderen Bereichen des Körpers an, welche dadurch zu neuen Problemzonen werden können.
Auch die schönen Ergebnisse nach einer Hautstraffung bleiben vor allem dann erhalten, wenn - nach einer ausreichenden Schonzeit - Sport in den Alltag eingebaut wird. 

Chirurgische Eingriffe können das Leben zwar erleichtern, einen gesunden, ausgewogenen Lebensstil aber nicht gänzlich ersetzen!

Email
+43 1 892 21 66

Schreiben sie uns eine Nachricht

Vielen Dank für ihr Interesse


Wir haben ihre Anfrage erhalten und werden uns in Kürze melden.

Tut uns leid !


Es gibt wohl technische Probleme bitte versuchen sie es später nochmal.
>