Alles zur 

Brustvergrößerung mit Eigenfett (Lipofilling)

Als das Zeichen für Weiblichkeit und Fruchtbarkeit ist die Brust ein wichtiger Bestandteil eines guten Körpergefühls. Ihre Brust bestimmt oft nicht nur, wie weiblich Sie sich selbst wahrnehmen, sondern auch, wie Sie wahrgenommen werden. Damit hängt auch der Selbstwert einer Frau eng mit der Form und Größe der eigenen Oberweite zusammen. Und obwohl viele Frauen sehr unter ihren Brüsten leiden, kommt dennoch für eine Vielzahl davon eine Brustvergrößerung mit Silikon nicht in Frage.

Die Option der Brustvergrößerung mit Eigenfett sorgt deshalb bei einigen Frauen für Begeisterung. Denn sie hört sich schon fast zu gut an, um wahr zu sein: Schließlich können gleich zwei Problemzonen auf einen Schlag beseitigt werden: Sie nehmen dort an Fett ab, wo es Sie stört, und bekommen da Volumen zurück, wo Sie es gerne hätten. Bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett wird also an einer zuvor festgelegten Stelle Fett abgesaugt, aufbereitet und in die Brust eingebracht. Meiner Erfahrung nach bleiben nach diesem Eingriff rund ¾ des neuen Volumens in der Brust bestehen. Mit einem Eigenfett-Transfer kann Ihre Brust auch auf natürliche und schonende Weise umgeformt werden. Sie können diesen Eingriff übrigens beliebig oft wiederholen, wenn Sie mit Größe oder Form noch nicht ganz zufrieden sein sollten.

Die Vorteile auf einen Blick

Operationsdauer

Ca. 2 - 3 Stunden

Narkose

​Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Klinikaufenthalt

Ambulant

Kompressionswäsche

Ca. 6 Wochen

Gesellschaftsfähig

Nach ca. 1 Woche

Arbeitsfähig

Nach ca. 1 Woche

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Nein

  • check
    ​Keine Narben
  • check
    ​Eigengewebe, keine Fremdkörper
  • check
    ​Gleichzeitige Abnahme und Formung einer ausgewählten Körperregion
  • check
    ​Extrem authentisch und natürlich wirkende Resultate
  • check
    Cellulite-Bekämpfung
  • check
    Hautstraffung …

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratunsgespräch vereinbaren wollen, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Über die Methode

Zuerst entscheiden Sie mit Ihrem Chirurg, an welcher Körperstelle Sie Ihr Fett abgesaugt haben wollen. Eine Fettabsaugung in dieser Region führt dazu, dass man das für eine Brustvergrößerung erforderliche Fett erhält. Folgende Körperregionen eignen sich besonders:

  • check
    Knie
  • check
    ​​Bauch (Oberbauch und Unterbauch)
  • check
    ​​Seitliche Flanken (auch „love-handles“)
  • check
    ​​Gesäß
  • check
    ​​Reiterhosen
  • check
    Oberschenkel (Innen und Außen)
  • check
    Unterschenkel
  • check
    ​Rücken
  • check
    ​Oberarme
  • check
    ​(Doppel-)Kinn

Nachdem das körpereigene Fett entnommen wurde, wird dieses speziell aufbereitet, sodass es anschließend in Ihre Brust eingespritzt werden kann. In dieser Prozedur wird das Fett durch kleinste Kanülen in die Brust geleitet. Das Resultat ist eine Vergrößerung um rund eine Körbchengröße pro Behandlung und ein gleichzeitig verringerter Körperumfang an einer Ihrer „Problemzonen“.

Häufig gestellte Fragen:

​Bin ich eine geeignete Patientin für den Eingriff?

​​Wann sollte eine Brustvergrößerung mit Eigenfett nicht durchgeführt werden?

​Wie sieht das Ergebnis aus? Ist das Ergebnis dauerhaft?

​Was gilt es vor dem Eingriff zu beachten?

​Wie wird die OP durchgeführt? Gibt es eine Narkose?

​Was gilt es nach der Operation zu beachten?

​Gibt es Risiken und Komplikationen, die auftreten können?

​Übernimmt die Krankenkasse meine Kosten?

​​Was sind die Unterschiede zwischen einer Brustvergrößerung mit Eigenfett oder einer Brustvergrößerung mit Implantaten?

Falls Sie Fragen haben oder ein Beratunsgespräch vereinbaren wollen, rufen Sie uns einfach an! Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

das ganze ordinationsteam ist für Sie da!

Das Ordinations Team