Schuh-bidubiduuu…

Sommer: Lange Tage, heiße Nächte, Sommer, Sonne, Strand, Meer und nackte Haut.

FüßeNackte Haut vor allem an den Füßen. Denn Sommersaison ist auch immer Fußsaison. Zu keiner anderen Jahreszeit bekommen unsere Treter mehr Aufmerksamkeit als jetzt. Kein Wunder, sind doch Sandalen, Flip Flops und Co. die erste Wahl, wenn wir wieder einem neuen Hitzerekord entgegensteuern. Fashionweeks rund um den Globus präsentieren nicht nur die Mode- und Schuhtrends der kommenden Saison, sondern mittlerweile auch die neuesten must-have Nagellackfarben für oben und unten.

Schön von Kopf bis Fuß

Für die Dame von Welt ist Schönheit von Kopf bis Fuß ohnehin ein absolutes Muss. Also muss der Nagellack zum Outfit passen und der Fuß zum Schuh!

Ein Trend dazu aus den USA ist der Loub-Job, benannt nach dem Schuhdesigner Christian Louboutin, dessen Markenzeichen neben der roten Sohle auch extrem hohe Absätze sind.

Bei dem Eingriff handelt es sich um Kollagen-, Botox-, oder Eigenfettinjektionen in Fußballen, Ferse oder Zehen um diese zu betäuben bzw. zu polstern und so den Druck auf den Mittelfußknochen zu verringern. Damit soll ein schmerzfreies Tragen der geliebten Highheels, ganz nach dem Prinzip diverser Gel-Pad-Einlagen, ermöglicht werden. Der Eingriff selbst dauert 20 min und hält für einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten, danach muss die Prozedur wiederholt werden. Kostenpunkt ca. € 400-500.

Trotz eines gewissen Gesundheitsrisikos, an den behandelten Stellen können sich faserige Knötchen bilden sowie eine Infektion entstehen, hat sich die Anzahl der kosmetischen Fußeingriffe im letzten Jahr in den USA, sowie England, verdoppelt.

Zu diesen zählt unter anderem auch der „Cinderella“-Eingriff. Ähnlich dem Vorbild der bösen Stiefschwestern, die sich selbst die Zehen abschnitten um in den gläsernen Pantoffel zu passen, wird hier der Fuß mittels frühzeitiger Korrektur der Ballenzehen in die gewünschte, schmale Form gebracht. Entscheidet man sich für einen derartigen Eingriff, sollte man jedoch € 1500-3000 pro Fuß und mindestens vier Wochen Genesungszeit einrechnen.

Nun gilt es abzuwarten, ob und wann dieser Trend auch bei uns Fuß fassen wird.

 

Über die Autorin

Dr. Andrea RejzekDr. Andrea Rejzek ist plastische Chirurgin aus Leidenschaft! Neben ihrer Tätigkeit als Oberärztin am Landesklinikum St.Pölten, betreibt sie seit Juli 2006 äußerst erfolgreich eine Privatordination in Wien.
Regelmäßige Fortbildungen, sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen ist selbstverständlich, um die Behandlungen und Operationen stets auf höchstem Niveau und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu gewährleisten.
Frau Dr. Andrea Rejzek verkörpert ihren Leitspruch „Einfühlsame Beratung von Frau zu Frau“ wie keine andere. Was ihre Patienten besonders an ihr schätzen: Sie versteht es, als Ärztin höchste Professionalität und ihr Können mit ihrer einfühlsamen Art und sozialen Kompetenz hervorragend zu ergänzen.
Dr. Andrea Rejzek ist außerdem aktives Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie und des Berufsverbandes Österreichischer Chirurgen (BÖC).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.